Bad Ems

Bad Ems – zwischen zwei Gebirgen, dem Taunus und dem Westerwald, und auf beiden Seiten der Lahn gelegen, ist staatlich anerkanntes Heilbad aufzufinden. – Ein Heilbad mit einem einzigartigem Flair. In Bad Ems leben ca. 9.055 Menschen. Die Stadt gehört zu Rheinland-Pfalz und liegt mitten im Naturpark Nassau. Planen Sie auf Ihrer Radtour einen Abstecher in das Heilbad, sollten Sie unbedingt den stadtbekannten historischen Stadtrundgang mit machen. Lassen Sie sich von der beeindruckenden Architektur und der spannenden Geschichte der Stadt faszinieren. Besichtigen Sie beispielsweise den Marmorsaal, das Kurtheater, die russisch orthodoxe Kirche oder das Barocke Badeschloss mit Brunnenhalle. Freuen Sie sich auf prunkvolle barocke Bauwerke und interessanter Bäderarchitektur. Bad Ems ist gefüllt mit den Spuren europäischer Adeliger, Künstler, Schriftsteller und Geschichte.

Sehenswürdigkeiten in Bad Ems

Kur- und Stadtmuseum

Im Kur- und Stadtmuseum können Besucher eine umfangreiche Sammlung historischer Gegenstände aus zwei Jahrtausenden, die eine Rolle in der geschichtlichen Entwicklung der Stadt und des Kurbades  spielten, betrachten. Die gesamte Geschichte eines der ältesten Heilbäder im Norden der Alpen gelegen wird präsentiert. Es gibt vieles zu bestaunen: historische Badeschriften, prachtvolle Sammlungen kunstvoller Kur-Souveniers, das älteste Roulette Deutschlands, Bilder und Informationstafeln. Dem Weltkulturerbe, den Limes, wird eine besondere Rolle zugesprochen. Lassen Sie sich als Besucher in die Welt der Römer führen.

UNESCO Weltkulurerbe – Römischer Limes

Der römische Limes verläuft mitten durch Bad Ems. Er hat eine Gesamtlänge von 550km und ist damit das größte archäologische Denkmal in Deutschland. Die älteste Rekonstruktion eines Limesturms in Deutschland befindet sich auf dem Winterberg. Diese wurde bereits 1874 erbaut. Rund um Bad Ems und nahe des Kurviertels können Besucher Rekonstruktionen von Palisaden aus mächtigen Baumstämmen bewundern. Diese befinden sich direkt im Pfahlgraben. Auch Überreste von Wachtürme können besichtigt werden. Ein begehbarer Limesturm mit einer Höhe von 423 Meter ist bei Arzbach aufzufinden. Römische Funde können im Museum betrachtet werden.

Beatles Museum

Es müssen jedoch nicht nur barocke Bauwerke sein, die die Besucher nach Bad Ems lockt. Auch ein Café kann zu einem Besuchermagnet werden. In der Fußgängerzone hat Axel Ketterer ein Café eröffnet, das Innen einer „yellow submarine“ ähnelt. Neben einer privaten Beatlessammlung, die man kostenlos anschauen kann, können oftmals auch Axel und seine Band life angehört werden. Es ist ein gemütliches Café – die Stimmung ist vertraut. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch mal ein Gast, der ein Instrument beherrscht mitspielen darf. Lebensgroße Starschnitte, Schallplatten, zahlreiche CD’s und Briefmarken oder Bierdeckel sowie Tassen und Gläser – alles in diesem Café ist auf die Beatles abgestimmt. Uhren, Puppen, Lunchboxen, Vasen und Orginialautogramme. Erleben Sie eine Zeitreise in das Jahr 1963. Kleine Führungen werden auf Wunsch gerne durchgeführt.

Impressionen von Bad Ems

Fotos © Copyright by STM Bad Ems