Koblenz

Koblenz ist eine der ältesten Städte Deutschlands und kann auf eine über 2000-jährige Geschichte zurückblicken. Zwar liegt Koblenz nicht direkt an der Lahn, doch nur fünf Kilometer südlich mündet die Lahn bei Lahnstein in den Main. Ein Besuch der schönen Stadt Koblenz lohnt sich daher allemal.

Abwechslungsreiches Koblenz

Koblenz lädt seine Besucher mit vielen attraktiven Sehenswürdigkeiten und einer wunderschönen Umgebung ein. Da wo sich Rhein und Mosel treffen liegt diese alte und schöne Stadt. Nach Ihrer anstrengenden Radtour entlang der Lahn erwartet Sie hier eine dreieinhalb Kilometer lange Uferpromenade zum Flanieren, verwinkelte Gassen und eine malerische Altstadt, eine abwechslungsreiche Gasronomie sowie viele große und kleine Geschäfte zum Bummeln.  Ein Höhepunkt eines Besuchs in Koblenz kann eine atemberaubende Fahrt mit der Seilbahn vom Deutschen Eck zur Festung Ehrenbreitstein sein, welche im Zuge der Vorbereitung für die Bundesgartenschau 2011 generalsaniert wurde. Aber auch eine Schifffahrt bietet sich in Koblenz bestens an, denn so haben Sie die Möglichkeit das UNESCO-Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ von einer ganz neuen Seite kennenzulernen.

Sehenswürdigkeiten

Koblenz ist voll von Sehenswürdigkeiten, was vor allem auch auf seine lange Geschichte zurückgeht. So findet sich fast an jeder Ecke ein historisches und denkmalgeschütztes Gebäude. Besonders sehenswert sind das Kurfüstliche Schoss, das Rathaus am Jesuitenplatz, das alte Kauf- und Danzhaus, der Schlängelbrunnen, der Markt Am Plan, das Haus Metternich am Münzplatz oder das Deutschherrenhaus mit dem Ludwig Museum.

Festung Ehrenbreitstein

Die Festung Ehrenbreitstein, von welcher man einen atemberaubenden Blick über den Zusammenfluss von Rhein und Mosel und über die Stadt Koblenz hat, ist die zweitgrößte erhaltene Festung Europas. In der heutigen Gestalt existiert sie seit knapp 200 Jahren, ihre Ursprünge reichen jedoch viel weiter zurück. Heute befindet sich in der Festung das Landesmuseum Koblenz mit einer umfangreichen Sammlung technischer Altertümer, einer archäologischen Sammlung mit Funden aus der Region und aktuellen Sonderausstellungen und auch ein Ehrenmal des Heeres.

Deutsches Eck

Der Festung gegenüberliegend finden Sie das Deutsche Eck. Seinen Namen verdankt dieser Ort am Zusammenfluss von Rhein und Mosel der Ansiedlung des Deutschen Ritterordens im 13. Jahrhundert. Nach den drei deutschen Einigungskriegen Ende des 19. Jahrhunderts entstand die Idee dem verstorbenen Kaiser Wilhelm I. ein Denkmal zu setzen, welches sich heute auf dem Deutschen Eck befindet. Dieses Denkmal mit seiner fantastischen Lage gehört seit 2002 zum Unesco Welterbe Oberes Mittelrheintal und lockt jedes Jahr mehr als 2 Millionen Besucher an.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *